Neuronal Balance - Synergetisches Heilen und Selbstheilung

Neuronal Balance ist Sichtweise und Therapieform zugleich.

Die Sichtweise ist, dass Selbstheilung für jeden Menschen grundsätzlich möglich ist und dass die Voraussetzung dafür im seelischen Gleichgewicht des Einzelnen, in seiner Neuronalen Balance liegt.

Als Therapieform konnte sie entstehen Dank der Entdeckungen des Physikers Hermann Haken in Bezug auf die Selbstorganisations-Fähigkeit des menschlichen Gehirns. Daran anknüpfend entstand bereits in den 1980er Jahren die erste Therapiemethode, die sich das von Haken beschriebene Prinzip der Selbstorganisation zu Nutze machte: Der Physik-Ingenieur Bernd Joschko definierte aus einer Vielzahl von synergetisch wirkenden Elementen alternativer Therapie-Ansätze die "Synergetik Therapie" und gab das von ihm gesammelte Wissen in seinem Institut weiter. Seinem unermüdlichen Engagement über Jahrzehnte hinweg ist es auch zu verdanken, dass die Synergetik als Therapieform im Jahre 2010 vor dem Bundesverwaltungsgericht ihre längst verdiente Anerkennung als heilkundliches Verfahren bekam. 

Natürlich entwickelten sich im Laufe der Jahre verschiedene Therapieformen, die zwar die synergetische Sichtweise einbeziehen, sich aber in weiten Teilen auch an Arbeitsweisen orientieren, die den Klienten aus seiner Selbstverantwortung heraus nehmen. Erkennbar sind diese Therapieformen immer dann, wenn seitens des Therapeuten entweder Wert darauf gelegt wird, dass bestimmte Präparate oder Geräte unbedingt zur Therapie dazu gehören, wenn die Verantwortung des Einzelnen für sich selbst abgegeben werden soll oder wenn das Aufdecken und Auflösen der seelischen Ursachen als nicht wichtig oder sogar als überflüssig und gefährlich gesehen wird. Ganz unbestritten haben auch diese therapeutischen Methoden ihren Platz im Heilbereich, ihre Wirkweise ist jedoch nicht die Synergetik. 
 
Mit Neuronal Balance erfährt die synergetische Therapiearbeit einen Zuwachs an effizienten Werkzeugen, die ihre Wirksamkeit auf allen Ebenen (Psyche, Geist, Körper) entfalten können. So wurden beispielsweise selbstorganisatorisch wirkende Elemente der Hypnose ebenso in die Arbeit einbezogen wie Elemente aus Selbsterfahrungsmethoden und klassischen Imaginationsverfahren.

Als Arbeitsebene bleiben aber stets die von unseren Erfahrungen und Emotionen geprägten Landschaften unserer Innenwelt. Genau hier, in den neuronalen Strukturen, in der Matrix unseres Gehirns, ist all das abgespeichert, was uns ausmacht, alles was uns glücklich oder unglücklich, gesund oder krank sein lässt.

Lernen Sie diese Landschaften kennen, entdecken Sie Ihre Innenwelt und machen Sie sich vertraut mit der faszinierenden Bilder- und Symbolwelt Ihres Unterbewusstseins. Nehmen Sie Kontakt auf zu Ihren inneren Anteilen und lernen Sie so sich selbst und die tiefen Ursachen eventueller Probleme oder auch Erkrankungen kennen.

Vor allem aber erlernen Sie, diese Ursachen synergetisch zu bearbeiten und sie so auf Dauer aufzulösen. Es gibt keinen Ort, an dem die Einheit von Körper, Geist und Seele so deutlich wird wie in Ihrer Innenwelt.

Wenn Sie schon immer einmal herausfinden wollten, welche Ihrer inneren Anteile Sie daran hindern, Ihre ureigene Energie frei und ungehindert fließen zu lassen und so als innere Blockaden in Ihrer Beziehung, an Ihrem Arbeitsplatz oder in Ihrem sonstigen sozialen Umfeld zu Problemen oder gar Konflikten führen...

Wenn Sie herausfinden wollen, was diese Probleme derart hat anwachsen lassen, dass Sie vielleicht schon mit einer seelischen oder körperlichen Erkrankung darauf reagieren...

Wenn Sie herausfinden und vor allem selbst erfahren wollen, wie Sie durch Ihr eigenes Handeln all das zum Positiven verändern können...

...dann lassen Sie sich überraschen von den faszinierenden und oft unglaublichen Resultaten Angewandter Synergetik und erleben Sie Neuronale Balance.